She's got the look: Chloë Sevigny – Schon immer cool!

Gastartikel von Maíra Goldschmidt

 

1994 schrieb Jay McInerney im The New Yorker über sieben Seiten, Chloë Sevigny sei das „coolste Mädchen der Welt“. Damals war sie 19 Jahre alt. Heute behauptet das Nylon Magazin, dass nie jemand so cool werden würde wie sie – auch in Zeiten der Super-Influencer nicht. Und es ist ziemlich klar, woran das liegt.

 

Die Schauspielerin hat zwar keine 34 Millionen Abonnenten bei Instagram, wie etwa das Model Gigi Hadid. Sie postet weniger Selfies, aber dafür interessante Dinge zu Kunst, Musik, Mode sowie Feminismus und Geschlechtsidentität. Auch ihre Filme drehen sich um diese Themen. Angefangen von ihrem Debüt im Kultfilm Kids (1995) unter der Regie von Larry Clark bis zu Carmen (2017), einem Teil der Miu Miu Kurzfilmserie „Women’s Tale“, bei dem sie selbst Regie führte, habe ich keinen Kinobesuch bereut. 

 

Und wenn ich mir ihren Stil ansehe, wird einmal mehr klar: Für mich ist sie die schlichte Authentizität. Klar, auf dem roten Teppich trägt sie extravagante Looks von berühmten Modedesignern oder Vintage-Kleider. Doch im Alltag ist sie ziemlich lässig unterwegs. Sie spielt gekonnt mit androgynen Looks und sieht in Basic-Jeans, lustigen T-Shirts und Loafers einfach top aus. Deshalb gehört Chloë Sevigny natürlich in die She's got the look-Kategorie. Alle drei Styles für den Frühling sind fair und/oder aus ökologischen Materialien hergestellt. Viel Spaß!

 

Chloë Sevigny Looks
Chloë Sevigny Look - mit Fair Fashion nachgestylt

_____

 

T-Shirt von Oh Yeah! (fair produziert) | Jeans von Armedangels (97% Bio-Baumwolle) | Sweatshirt von Trigema (Bio-Baumwolle, Cradle-to-Cradle-Zertifizierung) | Shorts von Good Society (Denim aus in Italien, Bio-Baumwolle, Knöpfe und Nieten aus bis zu 90% recycelten Materialien) | Kleid von People Tree (100% Biobaumwolle) | Loafers von Will's (fair, vegan) | Handtasche von MATT & NAT über Avesu (vegan, Futter aus recyceltem Nylon) | Sonnenbrille von Ace & Tate (100% biologisch abbaubares Azetat) | Lippenstift von Und Gretel (BDIH-zertifiziert, ohne chemische Inhaltsstoffe) | Stormtrooper-Becher von Keepcup (wiederverwendbar) | Trinkflasche von Klean Kanteen (BPA-frei)

 

______

 

Mehr von Chloë Sevigny gibt es übrigens auch beim Filmdealer eures Vertrauens:

Boys Don’t Cry (Kimberly Peirce, 1999), Dogville (Lars von Trier 2003), Party Monster (Fenton Bailey und Randy Barbato, 2003), Melinda Melinda (Woody Allen, 2004), Broken Flowers (Jim Jarmusch, 2005), Zodiac (David Fincher, 2007)

 

Oder bei Netflix: die Filme American Psycho (Mary Harron, 2000) und Lovelace (Rob Epstein und Jeffrey Friedman, 2013) sowie die TV-Shows American Horror Story (2012-2016) und Bloodline (2015-2016).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0