Liebe Leute: Alicia Silverstone – Conscious statt clueless

Das letzte Mal Liebe Leute gab es hier zu einer Zeit, in der wir alle täglich in Röckchen, Shorts & Flip Flops beim Eismann des Vertrauens unsere tägliche Dosis Abkühlung besorgt haben. Oder auch: im Sommer. Es wird also höchste Zeit – vor allem, da die Liebe Leute-Seite noch ziemlich leer ist (gibt es zu wenig gute Menschen?). Da ich bisher zwei Boys in die Kategorie gepackt habe, folgt nun ein Girl: Alicia Silverstone.

 

Wer sich eh auf anderen Nachhaltigkeits-News-Kanälen rumtreibt, hat wahrscheinlich schon mitbekommen, dass Alicia Silverstone gerade nackt am Time Square hängt. Gemeinsam mit Peta will sie pünktlich zum Black Friday (wenn in den USA geshoppt wird, bis die Kreditkarten in Flammen aufgehen) darauf aufmerksam machen, dass Wolle gar nicht so harmlos und kuschelig ist, wie viele denken. Das Scheren der Schafe ist nämlich eine ziemlich brutale Sache (hier erzählt Alicia warum; wer in der Fast Fashion-Ausstellung war, kennt den schlimmen Film, der das Ganze zeigt).

 

Ein von Official PETA (@peta) gepostetes Foto am


Alicias Kommentar zur Kritik, warum sie denn nun ausgerechnet nackt sein müsse:  

„If my butt has to be naked for them to get it, then it's worth it.“

 

Warum Alicia Silverstone sonst noch zu den Guten gehört:

  • arbeitet schon lange mit Peta zusammen
  • ist seit vielen Jahren Veganerin
  • hat eine vegane Makeup-Linie und Kosmetiktaschen & -pinsel aus Bambus, recyceltem Plastik und Walnussschalen rausgebracht
  • schreibt auf ihrer Seite The Kind Life über Nachhaltigkeit & Fairness

 

Darauf ein bewegtes Schlusswort... äh... -bild 😁 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0