A little (Pyjama)party never killed nobody – Luisa Hill

Liebe Leute. 

 

Einen Pyjama habe ich das letzte Mal getragen, als ich noch Milchzähne hatte. Danach habe ich mich zu einem XXL-Shirt-zum-Schlafen-Typ weiterentwickelt. Sollte ich aber jemals wieder Schlafanzüge tragen oder auf eine wilde Pyjama-Party eingeladen werden, werde ich mich garantiert in ein Outfit von Luisa Hill werfen.

 

 

Dem ein oder anderen wird vielleicht nicht durch die Lappen gegangen sein, dass ich es gerne bunt mag.

Das wäre also schon Punkt Numero 1, der für die mit Cupcakes, Bonbons und Herzchen übersäten Schlafklamotten spricht.

 

Punkt Numero 2 folgt so gleich: Die Sachen werden ausschließlich in Österreich produziert. Vom Stoff (Modal aus Österreich/Bio-Baumwolle), gestrickt in Vorarlberg, über die Muster, aufgedruckt in Tirol, bis zu den fertigen Pyjamas & Nighties, genäht in Wien.

 

Die "Shorties" sind meine Favoriten. Es gibt die Kombis aber auch mit langen Hosen oder als Kleid (um mal das ziemlich unlässige Wort Nachthemd zu vermeiden...). 

 

Da bleibt mir eigentlich nur noch zu schreiben: Schlaft gut (gekleidet), liebe Leute✌️

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0