She´s got the Look: Oma Yetta

Mensch Leute.

 

Ich glaube langsam, Helllaut hilft mir nicht nur, nachhaltige & faire Klamotten zu entdecken, sondern auch meine Kindheit aufzuarbeiten. Da haben sich ja mehr Mode-Idole in meinem Kopf verankert, als ich dachte. Zuerst kam ich auf Spinelli und nun auf Oma Yetta.

 

Gut, man erblindet zwar beinahe, weil sie dank Metallic-Klamotten und Pailetten ordentlich glitzert. Aber wenn ich dann mal eine Oma bin, will ich auch so fancy aussehen. Fancy und nachhaltig quasi. 


Das lässt sich ziemlich einfach vereinbaren, denn wo soll man sonst Teile á la Yetta Rosenberg entdecken können als in Vintage-Läden? Solche Teile werden doch seit den 80ern vermutlich nicht mehr produziert 😁

Eine gute Möglichkeit also, online mal in ein paar coolen 2nd-Hand-Shops rumzukramen. Und voilá... es finden sich tatsächlich allerhand coole yetta-like Klamotten mit Blendungs-Effekt.


Styleing-Vorbild: Oma Yetta, Die Nanny

 

Ziemlich alltagstauglich, nech😁

_____

Bomberjacke von Mädchenflohmarkt | Pulli mit Pailletten-Muster von ZouZou Vintage | Pulli in Gold von Vite EnVogue | Hose von Mädchenflohmarkt | Schuhe von Mädchenflohmarkt | Gürteltasche von Kleiderkreisel | Sonnenbrille von Beyond Retro | Schmuck gibts auf dem Flohmarkt eures Vertrauens
______

Falls ihr mal wieder Bock auf eine Dosis Yetta habt (so wie ich ab und an), dann checkt mal ein paar coole Sprüche der alten Dame, die Refinery29 (anlässlich des Todes der Yetta-Darstellerin Ann Morgan Guilbert im Juni) gesammelt hat. Buzzfeed hat selbstverstädnlich auch schon eine seiner beliebten Listen zu Yetta parat und erklärt uns, "why she had the most swag".

 

Und irgendwann knöpfe ich mir hier auch noch mal Sylvia Fine vor. Macht sicher auch Spaß 🙆 In diesem Sinne:

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0